Ein Bootskonvoi quer durch das niedersächsische Sportbootrevier

Der Niedersachsen Konvoi des Landesverband Motorsport Niedersachsen e.V. (LMN) mächte jedem Skipper die Gelegenheit geben, geführt von einem ortskundigen Skipper, einen größeren Teil des niedersächsischen Bootsrevieres zu befahren. Als Abschluss der Tour hält sich der Konvoi drei Tage in Leer auf, wo das 25-jährige Jubiläum des LMN sowie das Tourenskippertreffen des Deutschen Motoryachtverbandes (DMYV) und das Hafenfest der Stadt Leer stattfindet.

Die niedersächsischen Sportbootreviere

Weit im Norden, im Mündungsgebiet von Ems, Jade, Weser und Elbe, bestimmt nicht der Termin-, sondern der Tidekalender und die Natur den maritimen Lebensrhythmus. Hier sind die navigatorischen Anforderungen an den Skipper etwas höher, was diese Revier mit seiner unglaublichen Schönheit jedoch voll zurückgibt.

Das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer ist dem niedersächsischen Festland vorgelagert. Hier haben die Bootssportler die Möglichkeit die vielen Inseln und schönen Fischereihäfen zu besuchen. Die Skipper können feststellen, dass die Gezeiten mit ihren wechselnden Wasserständen und Strömungen ein hilfreicher Partner sein können.

Auch die kleinen Flüsse, die im Mündungsgebiet in die große Ströme einfließen, sind oft durch die Gezeiten mit ihren wechselnden Strömungen und Wasserständen auch für größere Boote befahrbar. Dadurch sind die größeren Hafenstädte über Kanäle auf dem Binnenweg miteinander verbunden und für den Bootssportler ist somit auch eine wetterunabhängige Planung des Törns möglich.

Die großen niedersächsischen Kanäle, wie der Mittellandkanal und der Elbeseitenkanal, sind die großen maritimen Transitstrecken zu den mitteleuropäischen Bootsrevieren. Sie sind bei immer ausreichender Wassertiefe und frei von Wind und Strömung unabhängig von äußeren Einwirkungen. Am Rande dieser eher ruhigen Wasserstraßen gibt es neben der Natur eine große Zahl von Sehenswürdigkeiten, an denen ein Skipper nicht einfach vorbei fahren sollte.

Südlich des Mittellandkanals fließt die Oberweser durch das sagenumworbene Weserbergland. Hier sind der Rattenfänger von Hameln ebenso wie der Lügenbaron von Münchhausen zuhause. An trocknen Sommertagen kann es für tiefergehende Boote auch schon mal kritisch werden, darum ist ein Blick auf den aktuellen Wasserpegel empfehlenswert.

Kontakt:
Landesverband Motorbootsport Niedersachsen e.V.
Im Sande 6
49504 Lotte-Halen
Tel: 05404-3041
eMail: praesident@lm-n.de